Signale 1973-1

Titelbild

Ausgabe 1 im Jahrgang 1973

 


ImpressumWARTBURG-Signale erscheinen in zweimonatlichen Abständen.

Herausgeber: VEB Automobilwerk Eisenach,

DDR 59 Eisenach.

Rc 218/73 - V 3/15 - 153

 

Wartburg 353 in diesem Jahr (Signale 1973-1)

In unmittelbarer Auswertung der 8. ZK-Tagung der SED erhöhten die Werktätigen des VEB Automobilwerk Eisenach noch im Dezember 1972 ihre ursprünglichen und mit „600 + 1" abgesteckten Wettbewerbsverpflichtungen auf die Fertigung von 675 WARTBURG 353 und für 1,24 Millionen Mark Ersatzteile zusätzlich zu dem im Jahresplan 1972 festgelegten Produktionsaufkommen. Mit den erreichten Resultaten schufen sich die Eisenacher Automobilwerker gleichzeitig die Ausgangsbasis für das höhere Schrittmaß bei den Planaufgaben 1973 und sicherten durch reibungslosen Übergang auf die Produktion im Januar den Anschluß zur kontinuierlichen Erfüllung des Jahresplanes 1973 mit mindestens 25 Prozent im I. Quartal.

Das geht seinen Gang! (Signale 1973-1)

AWE-Getriebeteststand

Vielleicht lauten ähnlich, einer verbreiteten Redewendung zufolge, die Gedanken des Kollegen auf unserem Foto bei der Getriebeab­nahme WARTBURG 353. Doch solcher Befund ist nicht bloß eine subjektive Beurteilung,

sondern exakt festgestelltes Ergebnis ständiger Qualitätskontrolle auf neuen, dem modernsten Stand der Technik entsprechenden Getriebeprüfständen im VEB Automobilwerk Eisenach.

Nachträglich kurz signalisiert (Signale 1973-1)

WARTBURG-ERFOLGE DER WERKSEQUIPE „Ein unbestreitbarer Triumph der Technik!"

So hieß es nach dem Gruppe-2-Klassensieg von Hommel'Bork und dem 2. Platz von Culm­bacher'Ernst in der 1000-cm3-Klasse der Serientourenwagen bei der 24. Tour de Belgique. Die gleichen Eisenacher WARTBURG-Fahrer­paare belegten in der RAC-Rallye Großbritan­nien den 2. Platz bei den 1150-cm3-Spezial­tourenwagen sowie den 3. Platz bei den Serientourenwagen bis 1600 cm3.

 

Kooperration mit dem Handel (Signale 1973-1)

Die stabile und kontinuierliche Versorgung der Bevölkerung als wesentlicher Bestandteil der vom VIII. Parteitag der SED beschlossenen Maßnahmen war im Hinblick auf WARTBURG 353 zentrales Thema zielgerichteter Beratungen, zu denen der VEB Automobilwerk Eisenach im Dezember Vertreter des IFA-Vertriebs nach Eisenach eingeladen hatte.

Verlängerte Wartungsintervalle (Signale 1973-1)

Zur Verbesserung der Dienstleistungen setzt der VEB Automobilwerk Eisenach erneut konkrete Beiträge durch. Infolge der Qualitätsentwicklung in der Produktion sowie aller werksseitig geschaffenen Voraussetzungen konnten ab Januar 1973 die vorgeschriebenen Wartungsfristen von bisher 5000 a9f nun 10 000 km erhöht werden.